Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Unterhaltsansprüche

Gerechtigkeitssymbol

Anwälte, Ärzte und Übersetzer, © colourbox.de

Artikel

Sowohl nach deutschem als auch nach belarussischem Familienrecht sind Verwandte in gerader Linie und Ehegatten einander zum Unterhalt verpflichtet.

Allgemeines

Sowohl nach deutschem als auch nach belarussischen Familienrecht sind Verwandte in gerader Linie und Ehegatten einander zum Unterhalt verpflichtet.

Im Verhältnis zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Belarus gilt das VN-Übereinkommen vom 20.06.1956 über die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen im Ausland.

Personen mit – potentiellen – Unterhaltsansprüchen sollten sich nur an die zuständige Behörde ihres Heimatstaates wenden.

Zuständige deutsche Behörde

Zentrale Behörde für die gerichtliche und außergerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen in Unterhaltssachen mit Auslandsbezug ist auf deutscher Seite ausschließlich das Bundesamt für Justiz:

Zuständige belarussische Behörde

Auf belarussischer Seite ist als Übermittlungs- und Empfangsstelle zuständig das Justizministerium der Republik Belarus Abteilung Internationale Zusammenarbeit Referat Internationale Rechtshilfe:

nach oben