Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Rentenangelegenheiten

Foto eines älteren Ehepaares beim Spaziergang

Senior couple in smart casual taking a walk, © colourbox.com

Artikel

Hier finden Sie Informationen zu Lebensbescheinigungen, Beitragserstattungen und Sozialversicherungsabkommen.

Allgemeines

Die Botschaft kann in Rentenangelegenheiten keine Beratung anbieten. Hierfür wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Träger. Amtshandlungen in Rentenangelegenheiten sind kostenfrei.

Lebensbescheinigungen

Rentenempfänger/innen müssen der Rentenversicherung in der Regel einmal jährlich eine Lebensbescheinigung übersenden. Die Beglaubigung kann durch amtliche belarussische Stellen (Bürgermeisteramt, Notare o.ä.) oder aber nach vorheriger Terminabsprache durch die Botschaft erfolgen.

Aufgrund der Covid19-Pandemie gibt es für das Jahr 2020 ein vereinfachtes Verfahren für die behördliche Meldung. Rentenempfänger füllen die zugesandten oder heruntergeladenen Lebensbescheinigungsformulare selbst aus und senden diese direkt (ohne Bestätigung einer amtlichen Stelle) an die an die Deutsche Post AG zurück. Umfassende Informationen hierzu finden Sie hier

Bitte beachten Sie, dass die Regelungen für das vereinfachte Verfahren nur für Rentenzahlungen der DRV sowie diejenigen der deutschen Unfallversicherungsträger, der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) sowie der Sozialkassen der Bauwirtschaft (SOKA-BAU) gelten.

Bei Lebensbescheinigungen und Rentenzahlungen anderer Versorgungsträger (z.B. Versorgungswerke, private Rentenversicherer) gibt es möglicherweise andere Regelungen.

Bei Nichtvorliegen der Lebensbescheinigung bis Ende November 2020 wird die Rentenzahlung zu Ende Dezember 2020 zunächst angehalten. Sollten sich die Rentenempfänger auch nach Ausbleiben der Zahlung bis Ende März 2021 nicht beim Deutsche Post Renten Service melden, wird die Rentenzahlung eingestellt.

Nähere Informationen sowie Formulare finden Sie auf der Website der Deutschen Rentenversicherung

Beitragserstattungen

Personen, die in Deutschland einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen sind, aber nun ihren Aufenthalt im Ausland haben, können im Einzelfall einen Antrag auf Beitragserstattung stellen. Zuständig ist der jeweilige deutsche Versicherungsträger. Die Beglaubigung kann durch amtliche belarussische Stellen (Bürgermeisteramt, Notare o.ä.) oder aber nach vorheriger Terminabsprache durch die Botschaft erfolgen.

Nähere Informationen sowie Formulare finden Sie ebenfalls auf der Website der Deutschen Rentenversicherung

Sozialversicherungsabkommen

Zwischen Deutschland und Belarus existiert kein Abkommen über Soziale Sicherheit (Sozialversicherungsabkommen).


nach oben