Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eröffnung der Ausstellung „Weltreise. Kunst aus Deutschland unterwegs“

11.03.2020 - Artikel

Am 10. März fand im Kunstpalast Minsk die feierliche Eröffnung der Ausstellung „Weltreise. Kunst aus Deutschland unterwegs“ statt.

60 Jahre moderner deutscher Kunst in Ost und West wurden in rund 400 Werken von über 100 Künstlern präsentiert, darunter Grafik, Malerei, Fotografie, Video, Bildhauerei und Installationen.

Die Ausstellung  ist eine beeindruckende Übersicht über die Schlüsselmomente der Kunst im Nachkriegsdeutschland: die europäische Art-Bewegung der 50er und 60er Jahre, die Kunstrichtung Fluxus, die Düsseldorfer Fotoschule, die Bewegung der Neuen Wilden Ende der 70er Jahre, die figurative Kunst der 80er Jahre und vieles mehr.

Mit Grußworten an die Anwesenden wandten sich Botschafter Manfred Huterer, der Kurator der Ausstellung Matthias Flügge von ifa, der Direktor des Goethe Instituts Belarus Jakob Racek, der Leiter des Projekts Art-Belarus Alexander Simenko und der Vorsitzende des blr. Künstlerverbands Gleb Otschik als Hausherr.

Die in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut in Belarus  gezeigte Tournee-Ausstellung des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) wird bis 12. April in Minsk gastieren.

Die Ausstellung war der Beginn der Deutschen Wochen 2020 in BLR unter Schirmherrschaft der Deutschen Botschaft, die bis 30. April in Minsk und anderen belarussischen Städten stattfinden.

Programm

nach oben